Wir sind politisch aktiv: UV Präsident Hartmut Bunsen (4.v.l.) mit den Ministerpräsidenten von Brandenburg Dr. Dietmar Woidke (6.v.l.), Sachsen-Anhalt Dr. Reiner Haseloff (2.v.r.) und Thüringen Bodo Ramelow (1.v.l.) sowie em Energieminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern Christian Pegel (1.v.r.) und dem Sächsischen Umweltminister Thomas Schmidt (5.v.l.) zur Diskussionsrunde "Was treibt Ostdeutschland zukünftig an?" anlässlich des Ostdeutschen Energieforums 2016.Wir setzen uns für den Mittelstand ein: UV Präsident Hartmut Bunsen (links) übergibt das Forderungspapier zum Thema Mindestlohn an Volker Kauder, MdB und Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.Wir diskutieren mit der Politik in Sachsen: Martin Dulig, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (1.v.r) zur Mitgliederversammlung des UV Sachsen 2016 auf dem Flughafen Dresden.Wir sind regionaler Partner: Mitgliedertreffen im Rahmen des Spiels der Frauen des Dresdner SC in der 1. Volleyball-Bundesliga.Wir sind ein starkes Netzwerk: Abendempfang im Rahmen der Leipzig Open.Wir setzen Schwerpunkte: Traditionelles Gespräch mit dem OBM der Stadt Leipzig, Burkhard Jung (2.v.l.), gemeinsam mit den Präsidenten der IHK zu Leipzig (Kristian Kirpal, 4.v.l.), der HWK zu Leipzig (Claus Gröhn, 1.v.l.), Gemeinsam für Leipzig (Dr. Mathias Reuschel, 3.v.l.) und UV Präsident Hartmut Bunsen (5.v.l).Wir setzen Zeichen in Berlin: Podiumsdiskussion während des Parlamentarischen Abends der Interessengemeinschaft im März 2015 - unter anderem mit Iris Gleicke (4.v.l.), Staatssekretärin im BMWi, Dr. Gregor Gysi (2.v.l.), Bundestagsfraktionsvorsitzender der Partei Die Linke, und Dr. Klaus von Dohnanyi (5.v.l.).Wir bündeln die Kräfte: Neujahrsempfang der Wirtschaftsverbände 2017 (IHK zu Leipzig, HWK Leipzig, Marketingclub Leipzig und UV Sachsen) unter anderem mit dem Sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (4.v.l.).Wir bieten Lösungen für unsere Mitglieder: Unternehmerabend bei den Deutschen Werkstätten Hellerau zum Thema Personalmarketing und Arbeitswelten.Wir greifen aktuelle Themen auf: Unternehmerabend zum Thema Cyberkriminalität.Wir feiern zusammen: 350 Unternehmerinnen und Unternehmer lassen zum 25. Sächsischen Unternehmerball am 14. November 2015 im Hotel The Westin Leipzig das Jahr Revue passieren.
Wir sind politisch aktiv: UV Präsident Hartmut Bunsen (4.v.l.) mit den Ministerpräsidenten von Brandenburg Dr. Dietmar Woidke (6.v.l.), Sachsen-Anhalt Dr. Reiner Haseloff (2.v.r.) und Thüringen Bodo Ramelow (1.v.l.) sowie em Energieminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern Christian Pegel (1.v.r.) und dem Sächsischen Umweltminister Thomas Schmidt (5.v.l.) zur Diskussionsrunde "Was treibt Ostdeutschland zukünftig an?" anlässlich des Ostdeutschen Energieforums 2016.
Wir setzen uns für den Mittelstand ein: UV Präsident Hartmut Bunsen (links) übergibt das Forderungspapier zum Thema Mindestlohn an Volker Kauder, MdB und Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.
Wir diskutieren mit der Politik in Sachsen: Martin Dulig, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (1.v.r) zur Mitgliederversammlung des UV Sachsen 2016 auf dem Flughafen Dresden.
Wir sind regionaler Partner: Mitgliedertreffen im Rahmen des Spiels der Frauen des Dresdner SC in der 1. Volleyball-Bundesliga.
Wir sind ein starkes Netzwerk: Abendempfang im Rahmen der Leipzig Open.
Wir setzen Schwerpunkte: Traditionelles Gespräch mit dem OBM der Stadt Leipzig, Burkhard Jung (2.v.l.), gemeinsam mit den Präsidenten der IHK zu Leipzig (Kristian Kirpal, 4.v.l.), der HWK zu Leipzig (Claus Gröhn, 1.v.l.), Gemeinsam für Leipzig (Dr. Mathias Reuschel, 3.v.l.) und UV Präsident Hartmut Bunsen (5.v.l).
Wir setzen Zeichen in Berlin: Podiumsdiskussion während des Parlamentarischen Abends der Interessengemeinschaft im März 2015 - unter anderem mit Iris Gleicke (4.v.l.), Staatssekretärin im BMWi, Dr. Gregor Gysi (2.v.l.), Bundestagsfraktionsvorsitzender der Partei Die Linke, und Dr. Klaus von Dohnanyi (5.v.l.).
Wir bündeln die Kräfte: Neujahrsempfang der Wirtschaftsverbände 2017 (IHK zu Leipzig, HWK Leipzig, Marketingclub Leipzig und UV Sachsen) unter anderem mit dem Sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (4.v.l.).
Wir bieten Lösungen für unsere Mitglieder: Unternehmerabend bei den Deutschen Werkstätten Hellerau zum Thema Personalmarketing und Arbeitswelten.
Wir greifen aktuelle Themen auf: Unternehmerabend zum Thema Cyberkriminalität.
Wir feiern zusammen: 350 Unternehmerinnen und Unternehmer lassen zum 25. Sächsischen Unternehmerball am 14. November 2015 im Hotel The Westin Leipzig das Jahr Revue passieren.

Bedrohung für Mittelstand: Cyber-Kriminalität

Dienstag, 14.06.2016

Der 6. Leipziger Unternehmerabend von KPMG, UV Sachsen und dem Verein „DIE FAMILIENUNTERNEHMER – ASU“ rückte gestern das Thema „Von Erpressung, Sabotage und Diebstahl – wie professionelle Machenschaften von Cyber-Kriminellen auch mittelständische Unternehmen bedrohen“ in den Blickpunkt. Die Veranstaltung in der „Alten Essigmanufactur“ Leipzig stieß auf große Resonanz.

Cyberattacken gehören für Unternehmen auf der ganzen Welt mittlerweile zum Alltag. Dass dies nicht nur multinationale Konzerne in Übersee betrifft, zeigt die neueste E-Crime Studie. Fast 90 Prozent der befragten Unternehmen schätzen das momentane Risiko als sehr hoch ein, mehr als 40 Prozent sind oder waren schon von e-Crime betroffen. Trotz steigender Investitionen in IT-Sicherheit: Die Hacker werden nicht müde, nach immer neuen Einfallstoren in Unternehmen und Organisationen zu suchen, um diese für ihre Zwecke auszunutzen. In Deutschland war es Unternehmen bislang möglich, Cyberattacken und Hackerangriffe – zumindest vor der breiten Öffentlichkeit – für sich zu behalten. Das wird künftig durch das IT-Sicherheitsgesetz und der damit einhergehenden Informationspflicht für Unternehmen nicht mehr so ohne weiteres möglich sein. Michael Sauermann von der Abteilung KPMG Forensic gab gestern einen spannenden Einblick in seine Arbeit und zeigte anschauliche Praxisbeispiele auf.

Die stark zunehmenden Hackerangriffe wecken bei mittelständischen Unternehmen zudem immer mehr das Bedürfnis nach einem geeigneten Versicherungsschutz. Somit gab ein Kurzreferat von Heiko Waber aus der Geschäftsleitung des Haftpflichtverbandes der deutschen Industrie (HDI) Einblick in mögliche Policen.

KONTAKT

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Jürgen Voigt, Telefon: 0341/5660793, E-Mail: juergenvoigt@kpmg.com